Weihnachtseinsamkeit überwinden – 10 effektive Ideen & Kontaktmöglichkeiten

Das große Fest steht vor der Tür. Für viele Menschen ein Grund zur Vorfreude, denn für sie ist Weihnachten eine Zeit der Freude und des Zusammenseins. Einige von uns gruselt vor diesen Tagen, denn diese „heilige“ Weihnachtszeit kann auch Gefühle der Einsamkeit hervorrufen. Die Weihnachtseinsamkeit ist aus meiner Sicht eine besondere Form der Einsamkeit. Wenn du dich in dieser festlichen Zeit isoliert fühlst, möchte ich dir einige praktische Tipps anbieten, die dir helfen können, mit diesen Emotionen umzugehen. Überwinde die Weihnachtseinsamkeit und gib ihr nicht den Raum, den sie von dir fordert. Denn glaube mir, wenn du dich von dem Druck, der auf diesen Tagen liegt, befreien kannst, kannst du diese Tage, auch wenn du sie allein verbringst, in ein paar für dich angenehme Tage verwandeln.

Es gab Zeiten, da habe ich Weihnachten gehasst. Ich fühlte mich nirgends zu Hause und habe diese Tage mitunter in der Badewanne liegend mit einer Flasche Whisky verbracht. Ich meine nicht stundenweise, sondern ich lag wirklich den ganzen Tag in der Wanne, bis ich aufstehen und den Badeofen neu anheizen musste. Schuld an meinem gestörten Verhältnis zu diesen Tagen, waren die Weihnachten meiner Kindheit. Freie Tage, ohne Arbeit für die Eltern, ohne die Fluchtmöglichkeit Schule für uns Kinder, das war der jährliche Horrortripp. Den Launen der Eltern ausgesetzt und das alles süßlich verzaubert mit Weihnachtsduft und Geschenken. An Weihnachten fühlte ich mich so einsam wie sonst nie. Dieses Gefühl wiederholte sich jährlich, bis zu meinem 22. Lebensjahr. In diesem Jahr sagte meine damalige Freundin Heike zu mir (bevor sie zu ihrer Familie fuhr): „Du kannst das Jahr für Jahr so machen, aber dann haben sie gewonnen. Oder du holst aus der Zeit das beste für dich raus, was gerade drin ist!“ Das hat mich erreicht. Seitdem habe ich immer wieder einmal Weihnachten allein verbracht, doch die Einsamkeit hab ich des Raumes verwiesen, wenn sie sich mal wieder eingeschlichen hatte. Sie sollte mir nie wieder die Freude an meiner Lebendigkeit nehmen.

Weihnachtseinsamkeit ist eine besondere Form der Einsamkeit

Mögliche Ursachen für das Gefühl von Einsamkeit

Es gibt so viele verschiedene Ursachen für die Weihnachtseinsamkeit, wie es Ursachen für Einsamkeit gibt: Die Sehnsucht auch eine Familie zu haben, dazugehören zu wollen, entweder, weil man nicht weiß, was im positiven Sinne Familie bedeutet oder weil man nahestehenden Personen, sei es durch Tod, Trennung oder Umzug verloren hat. Es gibt die soziale Isolation aufgrund mangelnder soziale Kontakte, entstanden durch große Lebensveränderungen, wie Umzug in eine neue Stadt oder den Ruhestand. Auch psychische Gesundheitsprobleme wie Depressionen oder Angststörungen können zur Einsamkeit führen, genauso wie fehlende Zugehörigkeit oder das Gefühl, nicht in die umgebende Gemeinschaft oder Gruppe zu passen. Wie du damit umgehen kannst, habe ich hier beschrieben.

 Weihnachtseinsamkeit unterscheidet sich in einigen Aspekten von anderen Arten der Einsamkeit

  • Gesellschaftliche Erwartungen: Weihnachten wird oft als Zeit der Freude, des Familienzusammenhalts und der Freundschaft dargestellt. Diese kulturellen und gesellschaftlichen Erwartungen können bei Menschen, die sich einsam fühlen, zu einem verstärkten Gefühl der Isolation und des Versagens führen. Sie fühlen sich vielleicht ausgeschlossen, weil ihr Erleben nicht dem idealisierten Bild entspricht.
  • Erinnerungen und Nostalgie: Die Feiertage rufen oft starke Erinnerungen hervor. Für manche Menschen können diese Erinnerungen schmerzhaft sein, insbesondere wenn sie an geliebte Personen denken, die nicht mehr da sind, oder an glücklichere Zeiten in der Vergangenheit.
  • Unterbrechung der Routine: Weihnachten bringt oft eine Unterbrechung der normalen Routine mit sich, wie der Schließung von Arbeitsstätten und sozialen Einrichtungen. Diese Veränderungen können besonders hart für diejenigen sein, die sich auf ihre täglichen Strukturen und sozialen Interaktionen verlassen.
  • Sozialer Druck: Der soziale Druck, Weihnachten auf eine bestimmte Art und Weise zu feiern, kann belastend sein. Die Konfrontation mit Bildern von glücklichen Familien und Freunden in den Medien und sozialen Netzwerken verstärkt dann das Gefühl der Einsamkeit.
  • Wetter- und verkehrsbedingte Isolation: In vielen Regionen ist das Wetter zu Weihnachten kalt und unwirtlich, was die Möglichkeit, das Haus zu verlassen und soziale Kontakte zu pflegen, ebenso einschränken kann wie das Angewiesensein auf öffentliche Verkehrsmittel, die zu diesen Tagen nur eingeschränkt unterwegs sind.

All diese Faktoren machen Weihnachtseinsamkeit zu einer besonderen Herausforderung. Es ist wichtig, dir dieser einzigartigen Aspekte bewusst zu sein, um angemessen darauf reagieren zu können. Es ist auch wichtig, dass du verstehst, dass diese Gefühle normal und verständlich sind.

Zehn Tipps, wie du die Weihnachtseinsamkeit überwinden kannst

Tipp 1 bis 5

  1. Akzeptiere deine Gefühle: Es ist völlig normal, sich manchmal einsam zu fühlen. Akzeptiere diese Gefühle ohne Selbstkritik. Erinnere dich daran, dass es nur temporär ist und es in Ordnung ist, nicht immer fröhlich zu sein.
  2. Plane bewusst deine Zeit: Organisiere deine Zeit über die Feiertage. Plane Aktivitäten, die dir Freude bereiten, sei es das Lesen eines guten Buches, das Anschauen deiner Lieblingsfilme oder das Erlernen einer neuen Fähigkeit.
  3. Verbinde dich virtuell: Nutze moderne Technologien, um dich mit Familie und Freunden zu verbinden. Ein Videoanruf kann oft helfen, das Gefühl der Verbundenheit zu stärken. Nutze Foren oder soziale Netzwerke wie Facebook und Co, um mit anderen in Kontakt zu kommen. Du wirst staunen, wie viele andere dort an den Feiertagen unterwegs sind.
  4. Sei kreativ: Nutze die Zeit, um kreativ zu sein. Malen, Schreiben oder Musik machen kann nicht nur ablenken, sondern auch ein Gefühl der Erfüllung bringen. Räum dir Platz frei und tanze, nur für dich. Dein Körper und deine Stimmung danken es dir.
  5. Bewegung und frische Luft: Verbringe Zeit in der Natur. Beobachte Tiere am Wegesrand, Vögel, die Bewegungen des Windes in Büschen und Bäumen. Sammle Holz und mach für dich selbst ein kleines Lagerfeuer, im Garten oder im Park (an Orten, wo es gestattet ist). Es kann passieren, dass sich wildfremde Menschen zu dir ans Feuer stellen.

Weihnachtseinsamkeit überwinden. Zitat von Helen Keller:

Tipp 6 bis 10

  1. Nutze die Zeit für Selbstfürsorge: Verwöhne dich selbst. Nimm ein warmes Bad, koch nur für dich allein deine Lieblingsspeise, aber koche mit Freude. Schaffe eine gemütliche Atmosphäre in deiner Wohnung, nur für dich.
  2. Nimm an Gemeinschaftsveranstaltungen teil: Suche nach lokalen Veranstaltungen in deiner Gemeinde. Oft gibt es Weihnachtskonzerte, Märkte oder soziale Treffen, die offen für alle sind. Solche Ereignisse bieten eine wunderbare Gelegenheit, unter Menschen zu kommen und vielleicht neue Bekanntschaften zu schließen.
  3. Schaffe neue Traditionen: Wenn alte Traditionen Schmerz oder Einsamkeit hervorrufen, zögere nicht, neue zu schaffen, die besser zu deinem aktuellen Lebensweg passen. Der Begriff Familie muss sich nicht auf die Herkunftsfamilie beziehen, es kann auch deine Wahlfamilie sein. Oder du suchst in Foren nach anderen einsamen Menschen und ihr trefft euch gemeinsam zum Essen.
  4. Zeit für Selbstreflexion: Nutze die ruhige Zeit für Selbstreflexion. Schreibe Tagebuch oder reflektiere über das vergangene Jahr und deine Ziele für das kommende. Dies kann dir helfen, Klarheit über deine Gefühle zu bekommen und zu verstehen, was du wirklich im Leben anstrebst.
  5. Professionelle Hilfe: Wenn du feststellst, dass deine Gefühle der Einsamkeit überwältigend sind, zögere nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Denke daran, du bist nicht allein in deinen Gefühlen. Viele Menschen erleben ähnliche Emotionen, besonders während der Feiertage. Es ist ein Zeichen von Stärke, nach Unterstützung zu suchen und proaktive Schritte zu unternehmen, um sich selbst zu helfen.

Hilfreiche Online-Communitys, Foren und Telefonnummern

Beteilige dich an Online-Communitys oder Foren, die deinen Interessen entsprechen. Hier kannst du mit Gleichgesinnten in Kontakt treten, Erfahrungen austauschen und Unterstützung finden. Gerade zu Feiertagen gibt es häufig spezielle Threads oder Diskussionen für Menschen, die sich einsam fühlen.

Mit anderen Senior:innen verabreden, telefonieren: https://www.feierabend.de/feiertage-gemeinsam/ 

Schreib dir mit anderen im Psychologieforum: https://www.psychologieforum.de/

Beim Kompetenznetz findest du Telefon- und Chat-Angebote gegen Einsamkeit an Feiertagen: https://kompetenznetz-einsamkeit.de

Hier findest du offene Ohren oder Menschen, die mit dir in Kontakt treten.

  • Das Silbernetz-Feiertagstelefon unter 0800 4 70 80 90 ab 24.12. bis Neujahr von 08 bis 22 Uhr erreichbar deutschlandweit. Anonym, vertraulich, und kostenfrei.
  • Nightline Deutschland für Studierende in der Zeit von 20 bis 00 Uhr. Welche Hotline wie erreichbar ist, findest du in der Tabelle hinter diesem Link.
  • Der Krisenchat für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren ist  24/7 kostenfrei unter diesem Link erreichbar.

Ohne Altersbegrenzungen steht natürlich auch die Telefonseelsorge 24/7 für alle Ratsuchenden bereit. Per Telefon unter 0800 – 111 0 111, 0800 – 111 0 222 oder 0800 – 116 123 oder online.

Nimm der Einsamkeit die Macht über dich!

Ich wünsche uns allen, wie auch immer jede:r diese Tage verbringt, eine Zeit im Einklang mit sich selbst.
Herzliche Grüße 

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo, ich bin Sylvia

systemische Therapeutin, Trauma-Coach und Bloggerin. Seit über 20 Jahren arbeite ich mit Paaren, Familien und Einzelpersonen daran, negative Kindheitsprägungen und frühe Traumata zu lösen und ein Leben voller Selbstvertrauen, inneren Frieden und emotionaler Stabilität zu führen.
Für ein erfülltes Leben in Verbundenheit.

Quietschfidel Wolken schaufeln
Mein Motto des Jahres 2024

Blogartikel mit Haltung

Frisch gebloggt:

LUST AUF MEHR?

TRAGE DICH EIN UND ERHALTE MEINEN NEWSLETTER MIT NEUEN BEITRÄGEN, ZITATEN, TIPPS FÜR SELBSTLIEBE & LEBENSFREUDE.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Warte nicht länger auf ein Zeichen

Abonniere meinen Newsletter für deine wöchentliche Portion Inspiration für (Über-)Lebenskünstler:innen.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.